Allgemein,  USA 2019

Wright‘s Beach State Park

Ganze 200km fahren wir bis zum Wright‘s Beach Campground und die haben es in sich. Wir brauchen gut 5 Stunden, was immerhin eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 40km/h machen würde. Das überrascht mich schon ein bisschen, legen wir doch einen Großteil der Strecke in gefühltem Schritttempo zurück. Die Küstenstraße tut, was eine Küstenstraße eben so macht: sie windet sich an der Küste entlang. Und das bedeutet viele, viele Kurven und noch mehr bergauf und bergab. Bergauf kommt unser Camper nicht besonders schnell, bergab kann der Schatz nicht schnell fahren, weil es uns sonst aus der unweigerlich im Tal folgenden engen Kurve schmeißen wird.

Zwischendrin machen wir in Gualala eine gut andertalb stündige Pause, in der wir ein bisschen bummeln und unser Abendessen kaufen. Am Campingplatz angekommen, freuen wir uns riesig über unseren Stellplatz – praktisch direkt am Meer. Wir hören die Wellen und vom hinteren Fenster im Schlafzimmer sieht man das Meer auch. Wir parken in erster Reihe.

Da wir genau zum Sonnenuntergang ankommen, machen wir einen kleinen Spaziergang zum Meer und ein paar Fotos. Die kleine Madame sammelt fleißig Steine und Sand. Diesmal ist die Oma schlau und hat eine kleine Tüte dabei. Die wird mir am Ende stolz überreicht.

Wir grillen und essen gemütlich und spät am Abend gehen der Schatz und ich nochmal zurück zum Meer. Wir machen ein paar Fotos von der Milchstraße.

Morgen fahren wir zu unserem letzten Campingplatz in Petaluma.

Wright‘s Beach Campground (45USD): Stellplatz 1 passt für ein 31 Fuß langes Wohnmobil und hat direkten Meerblick. Noch besser stehen nur noch die Stellplätze 7-10. Der Strand ist super schön, der Campingplatz auch.

2.10.2019 – 20°C Sonne