Reisetraumland

Tag 5… Acadia National Park

Zum ersten Mal wachen wir nicht einfach so früh auf. Das Jet Lag versagt allmählich seinen Weckdienst! Und das ausgerechnet heute – wir wollen in den Acadia National Park.

Ich wäre ja eigentlich gerne zum Sonnenaufgang dort gewesen. Aufgrund meiner Hotelauswahl ist das aber von vorneherein völlig illusorisch. Was ich mir dabei gedacht habe, ein Motel eine gute Stunde vom National Park enfernt auszusuchen, weiß ich jetzt auch nicht mehr. Nicht viel jedenfalls, soviel ist sicher. Der Mann an meiner Seite hat auf der gesamten Fahrt zum Acadia auch nichts besseres zu tun, als mich bei jedem an uns vorbeiziehenden Motel darauf aufmerksam zu machen, dass dieses freie Zimmer hat und näher dran gewesen wäre. Frechheit!

Im Acadia National Park angekommen, gehen wir traditionell erstmal ins Visitor Center, zahlen den Eintritt von 25 $ und decken uns mit Informationsmaterial ein. Wir sind uns nicht sicher, ob wir das Auto oder lieber den Shuttle Bus nehmen sollen und fahren erstmal mit dem Auto auf den Mount Desert hoch, weil es hier eh keinen Bus gibt.

LrMobile1909-2015-1109213922922143568 LrMobile2009-2015-10457092386861104 LrMobile1909-2015-1113213927052168445 LrMobile1909-2015-1120213934204051824 LrMobile1909-2015-1117213930583675197 LrMobile2009-2015-10427089510622769

Es stellt sich heraus, dass es keinerlei Probleme beim Finden von Parkplätzen gibt und so bleiben wir unserem Auto treu.

Wir verbringen den Tag damit, die 27 Meilen lange Scenic Route abzufahren und immer wieder auszusteigen, weil es so schön, so idyllisch oder ach schau mal ist.

LrMobile1909-2015-1151213964485913880 LrMobile1909-2015-1131213944491553870 LrMobile1909-2015-1159214392736685209 LrMobile1909-2015-1156214389538021749
LrMobile1909-2015-1148213961520842920 LrMobile1909-2015-1142213955653371542 LrMobile1909-2015-1145213958706463086 LrMobile1909-2015-1138213952240275874 LrMobile2009-2015-10517098116773273 LrMobile2009-2015-10547100920437316 LrMobile1909-2015-1146214380056926786 LrMobile1909-2015-1152214385441471538

Das schöne an Amerikanishen National Parks ist ja, dass nicht nur alles gut organisiert, sondern auch bestens ausgebaut und leicht erreichbar ist. Und so sind wir nach ein paar Stunden einmal rum und könnten eigentlich wieder zurück in unser Hotel fahren. Irgendwo hatte ich gelesen, dass Bar Harbor ein ansehnliches Örtchen sein soll und so überrede ich den Schatz zu einem kleinen Abstecher dorthin.

Und es ist wirklich – schon wieder kaum zum Aushalten – alles so schön anzusehen und wir schlendern so durch den Hafen als unser Blick auf ein Segelboot fällt.

LrMobile1909-2015-1102214395646966669

Ach sieh an, die machen so Sonnenuntergangstouren – wie nett. Und schwubbs sitzen wir ganz romantisch an Deck und legen ab.

LrMobile1909-2015-1105214398659674712

Also nicht wir, sondern die Crew. Wobei, der Schatz hilft beim Hissen der Segel – immerhin!

LrMobile1909-2015-1108214401565934963 LrMobile1909-2015-1113214407143442800 LrMobile1909-2015-1128214422247467515

Die anderen Teilnehmer der Tour sind dabei mit warmen Jacken, Käse und Wein übrigens deutlich besser vorbereitet als wir. Vor allem die warme Kleidung wäre super gewesen. Es ist nämlich ziemlich windig – und was ein echter Fotograf ist, der macht Fotos vom Schiff und vom Sonnenuntergang und sitzt nicht als Wärmflasche für die Frau rum.

LrMobile1909-2015-1153214446827651902 LrMobile1909-2015-1117214410920786384 LrMobile1909-2015-1123214416716339221 LrMobile1909-2015-1136214429760923144 LrMobile1909-2015-1131214424942855766 LrMobile1909-2015-1143214437308105064

Zwei Stunden später sitzen wir wieder im Auto, haben die Heizung volle Pulle aufgedreht und fahren durch die Nacht zurück zu unserem Hotel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.