Reisetraumland

San Juan Capistrano, CA

Ach, es geht der kleinen Madame schon wieder besser – die Bauchschmerzen von gestern sind vergessen und sie ist bester Laune. Trotzdem gibt es für sie jetzt Schonkost (Babymilch und Babykekse aus Deutschland) und definitiv kein Wasser aus der Leitung mehr.

Nach dem Frühstück fahren wir erstmal zur alten Queen Mary, belassen es aber bei einer kurzen Besichtigung von außen. Beeindruckend groß ist sie. Imposant.

Danach geht es Richtung Süden zur Mission in San Juan Capistrano. Den ersten Zwischenstopp machen wir in Huntington Beach und sind ein bisschen enttäuscht, dass heute so gar keine Surfer unterwegs sind. Aber gut, ist vielleicht auch noch ein bisschen kalt. Zum Spielen im Sand reicht das Wetter allemal. Das Baby ist glücklich und plaudert vergnügt mit dem Papa.

  

Weit kommen wir nicht. Den zweiten Zwischenstopp machen wir so 30 Minuten später in Aliso Beach. Die kleine Madame kann wieder im Sand spielen und wir können (abwechselnd) ein paar Fotos von den Wellen und der Bucht machen. Hannah gefällt es hier offensichtlich sehr, sehr gut. Andauernd zeigt sie irgendwohin und sagt ganz aufgeregt „da“. Ach, das Leben ist so aufregend und schön, wenn man gerade erst 11 Monate alt ist. Und die Eltern geben wirklich alles, um für ein bisschen Entertainment zu sorgen. „Da“ die Wellen, „da“ der Hund, „da“ der Polizist, der uns gerade einen Strafzettel fürs Parken ohne Parkschein gibt.

 

Nach einer kleinen Ewigkeit kommen wir dann doch noch in San Juan Capistrano an und besuchen die dortige Mission – definitiv einer meiner Lieblingsorte auf dieser Welt. Jetzt nicht wegen der Geschichte, sondern wegen des Gartens. Irgendwann sieht meiner auch so schön aus und dann, ja dann hab ich es geschafft und zumindest gärtnermäßig alles erreicht.

   Mission San Juan Capistrano, CA Mission San Juan Capistrano, CA Mission San Juan Capistrano, CA Mission San Juan Capistrano, CA Mission San Juan Capistrano, CA Mission San Juan Capistrano, CA Mission San Juan Capistrano, CA

Abends genießen wir endlich in schönster, californischer Sonne ein Eis vom Cold Stone in Seal Beach. Im Anschluss findet sich sogar noch Zeit für einen kurzen Besuch im Shop Young Arrow in der Main Street. Die haben entzückende Babykleidung hier und sogar Spiele auf deutsch von Haba – verrückt. Die seien was besonderes, nicht das sonst überall erhältliche Spielzeug. Nun gut. Die kleine Madame bekommt einen Body, auf dem steht „Locals only – Seal Beach“. Hannah darf das tragen, denn irgendwie ist sie ja ein echter Local.

——-

Mission San Juan Capistrano (10$ pro Person): immer wieder einen Besuch wert – einfach für einen entspannten Nachmittag

Cold Stone: Eiscafé in Seal Beach – wunderbar, was die aus Eis, Brownies und Cookie Dough machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.