Reisetraumland

Menorca: graue Wolken, grüne Felder und atemberaubende Aussichten

Wir wollen heute nochmal etwas mehr vom Nordosten Menorcas sehen und brechen nach einem entspannten Frühstück nach Fornells zum Wachturm Torre de Fornells auf. Dank der Vorsaison ist der Parkplatz leer und wir treffen keine Menschenseele – allerdings ist auch der Turm geschlossen. Die Aussicht ist diesen Abstecher natürlich wert.

image image image image image image

Vom Torre de Fornells kann man bereits unser nächstes Zie sehen: den Leuchtturm Far de Cavalleria. Dorthin geht es durch sanfte, grüne Hügel und vorbei an saftigen, gelben Kleefeldern. Und wir finden das wohl beste Verkehrszeichen der ganzen Insel.

image image image

Wir folgen den Schildern zum  Leuchtturm und lassen uns auch von geschlossenen Viehgattern nicht aufhalten, bis wir endlich da sind. Natürlich is der Leuchtturm selbst geschlossen. Vorsaison.

LrMobile2503-2015-095488085413188451 image image

Uns ist das egal.Wir klettern bis nach vorne an die Felskante. Von hier aus geht es knapp 100m nach unten.

image image image

LrMobile2503-2015-095388083734793617 LrMobile2503-2015-095188082058984533

Im Anschluss geht es zum Kaffee nach Es Mercadal. Unser Reiseführer schreibt, hier gäbe es diverse, tolle Cafés und Tapasbars. Nun ja. Die meisten haben geschlossen. Vorsaison. Wir finden ein nettes Café und bekommen hier immerhin unsere nachmittägliche Dosis Koffein und Schokolade in Form von Kaffee und Kuchen. Tapas gibt es leider nicht. Die Küche habe gerade geschlossen. Das liegt jetzt aber nicht an der Vorsaison, sondern an der ungewöhnlichen Zeit. Welcher Menorciner möchte um 16 Uhr schon etwas anderes als Kaffee und Kuchen.

LrMobile2503-2015-094888078500375322 LrMobile2503-2015-092888119389219051 LrMobile2503-2015-095788087421939620

Und weil wir schon einmal in der Mitte der Insel sind, können wir auch gleich noch einer anderen Sehenswürdigkeit einen Besuch abstatten. Wir erklimmen den höchsten Berg Menorcas den Monte Toro. Naja, unser Auto macht das glücklicher Weise für uns und wir können einfach die Aussicht genießen.

LrMobile2503-2015-093588126041313304 LrMobile2503-2015-092688116857833425 image

LrMobile2503-2015-093788127788564139 image image

Danach geht es heim in unser schönes Ferienhaus.

Gute Nacht 😉


Fazit

Torre de Fornells: nettes Ausflugsziel mit hübscher Aussicht

Far de Cavalleria: Leuchtturm in beeindruckender Landschaft direkt an atemberaubend steil abfallenden Klippen

 Monte Toro: höchster Berg Menorcas, von dem aus man an klaren Tagen die gesamte Insel sehen kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.