Reisetraumland

Leinen fest in Teneriffa

Auf Teneriffa soll man sich den Teide – diesen riesigen Vulkan – anschauen. Vom Hafen in Santa Cruz de Tenerife braucht man allerdings so um die 1,5 Stunden und so entscheiden wir uns dagegen. Stattdessen laufen wir in die Stadt. Naja, wie soll ich das jetzt höflich formulieren. Es gefällt uns hier nicht so gut. Zu viele Menschen. Zu viele zu hässliche Gebäude. Einfach zu viel von allem.

 

Wir nehmen ein Taxi und lassen uns zu dem nahegelegenen Strand Playa de las Teresitas bringen. Ist jetzt kein malerisch gelegener, einsamer Strand mit Palmen, aber es ist schön hier. Und endlich. Ich laufe barfuß in warmem Sand und kaltem Meerwasser. Herrlich.

 

Das mit dem Regen war so zwar nicht abgemacht, bringt uns beiden Hübschen aber eine kleine Pause in einem Wagen, der zu einem Café umgebaut wurde. Die Kellnerin freut sich und macht heute vermutlich das Geschäft des Monats. Irgendwie ist es richtig gut hier drin. Laute Musik, viele Menschen, leckerer Café con Leche und der Ausblick auf den Strand.

 

Im Anschluss spazieren wir noch ein bisschen am Strand entlang und lassen uns dann wieder zum Schiff fahren. Ein netter, kleiner Ausflug. Den Rest des Tages verbringen wir auf der Aida Sol und genießen die Sonne.

 

Heute Abend heißt es ein letztes Mal Leinen los und wir fahren nach Gran Canaria – dem Endpunkt unserer Kreuzfahrt. Vor dort geht es gleich morgens früh zum Flughafen und dann zurück ins eiskalte Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.