Reisetraumland

Es ist kalt im Paradies

Wir schlafen mit offener Tür und nur das Gitter gegen Ungeziefer trennt uns von draußen. Das Rauschen des Meeres und und der warme Karibikwind begleiten uns im Schlaf.

Als wir gegen 8 Uhr aufwachen, ist es kühl und grau draußen. Die WC und Duschsituation ist noch ein wenig gewöhnungsbedürftig im kleinen Coco Hotel. Wir haben Gemeinschaftswaschräume wie auf dem Campingplatz und das Wasser ist salzig. Ob es direkt aus dem Meer kommt oder noch gefiltert wird, wissen wir nicht so wirklich.
Noch während wir frühstücken klart der Himmel auf, so dass wir bei 27 Grad und strahlend blauem Himmel draußen auf der Terasse vor dem Hotel Café frühstücken. Es gibt karibische Früchte, Eier und Brot und leckeren südamerikanischen Kaffee sowie ein Getränk aus Jogurt mit Ananassaft und Grapefruitsaft. Der Tag kann kaum besser beginnen.

Danach machen wir uns irgendwann auf den Weg zum Strand und genießen den restlichen Tag, indem wir einfach gar nichts tun. Am Strand ist es so windig, dass wir uns später wieder zu unserer kleinen Hütte mit der Hängematte davor zurück ziehen und hier mit dem Faulsein weitermachen. Jetzt gehen wir gleich noch zu einem Cocktailempfang und sagen daher schon einmal gute Nacht und viele Grüße aus dem Paradies!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.