Reisetraumland

Anreise – Snobs unterwegs

Wie sollen wir jemals wieder in der Economy fliegen? Das frage ich mich ernsthaft nach diesem unfassbar tollen Flug von Berlin nach Miami. Jaja, blöde Snobs, ist mir schon klar, dass ihr das jetzt denkt. Würde ich auch und trotzdem: der Flug war sowas von angenehm und entspannt.

Das fing schon kurz nach dem Check-In am Flughafen Berlin Tegel an. Dort durften wir die Wartezeit nämlich in der Weltbürger Lounge verbringen. Hier ist es angenehm ruhig, es gibt mehr als genug, sehr bequeme Sitzgelegenheiten und kostenloses Frühstück mit diversem Gebäck, Softdrinks und allerlei verschiedenen Kaffeespezialitäten. Und so verbringen wir eine entspannte halbe Stunde in einem Loungesessel mit Blick auf das Rollfeld – der Schatz mit einem Latte Macchiato und ich mit einer Cola Zero in der Hand.

Nach dem Einstieg in den Airbus 330-200 geht es dann zum ersten Mal in unserem Leben nach links in die Business Class. Hier werden wir freundlich von einem gut gelaunten Flugbegleiter begrüßt. Unsere Sitzplätze haben wir schnell gefunden: 3E und 3F genau in der Mitte. Der Vorteil der Mittelsitze ist, dass sie nebeneinander und dabei miteinander verbunden sind. Alle anderen Plätze sind jeweils halb versetzt und bieten damit mehr Privatsphäre, aber man kann sich auch nicht wirklich mit seinem Schatz unterhalten.

Es dauert noch etwa eine halbe Stunde bis wir abheben. Die Wartezeit vertreibt sich der Schatz mit dem Ausprobieren sämtlicher Sitz- und Liegepositionen. Dazu gibt es für ihn ein Gläschen Champagner und für mich einen Orangensaft. Kurz nach dem Start gibt es schon das zweite Gläschen Champagner, dicht gefolgt von einem kleinen Snack. Ein wenig später kommt dann das 3 Gänge Menü. Die Qualität des Essens ist super und auch der Service lässt keine Wünsche offen. Kein Wunder – hier kümmern sich 3 Flugbegleiter um etwa 20 Fluggäste. Kurz vor der Landung gibt es nochmals eine vollständige Mahlzeit, die wieder sehr gut schmeckt.

   

Das Flugzeug ist ziemlich alt und ich wette, dass die Business Class bei anderen Airlines und in neueren Flugzeugen noch viel toller ist. Trotzdem – wir sind restlos glücklich und begeistert. Die Flugbegleiter waren die gesamten 11 Stunden gut gelaunt, sehr aufmerksam und immer freundlich. Wir konnten uns entspannen, haben ein oder zwei Filme geschaut und voll ausgestreckt geschlafen. Kurzum, wir haben den Flug sehr genossen und sind entspannt und ausgeruht in Miami angekommen. 

Hier dürfen wir als erste aussteigen, können ohne zu warten durch die US Immigration und werden von unseren Koffern am Gepäckband schon erwartet. Dank „Skip the Counter“ von unserer Autovermietung Alamo sitzen wir gut eine Stunde nach der Landung bereits in unserem Jeep Renegate und fahren Richtung Fort Lauderdale in unser erstes Hotel: B Ocean Resort Fort Lauderdale. So schnell waren wir noch nie mit sämtlichen Einreiseformalitäten fertig. Hurra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.