Reisetraumland

Anreise TXL – ARN

Die Schweden gelten ja als recht lockere, lustige Gesellen und so verwundert es sicherlich niemanden, dass auch der Kapitän unseres SAS Flugs von Berlin Tegel nach Stockholm Arlanda locker flockig durchsagt, dass er eine ATC Restriction erhalten habe – gerade als wir losfliegen wollten. So ein Mist. Das hört sich nicht gut an – was ist das überhaupt? Google sagt, dass kann alles mögliche sein – jeweils mit dem Resultat, dass Flugzeuge nicht losfliegen können. Und tatsächlich spricht der Kapitän von irgendwas in Süddeutschland, weshalb gerade keine Flugzeuge losfliegen dürfen. Wir müssten vermutlich so eine Stunde warten.

Nach einer halben Stunde meldet er sich wieder und sagt gut gelaunt, dass er leider eine zweite ATC Restriction erhalten hat und wir vermutlich noch eine Stunde bis zum Abflug warten müssten. Das Radarsystem in Stockholm sei außer Funktion. Langsam werden wir etwas unruhig – vor allem, weil diverse Flüge nach Stockholm Arlanda gestrichen wurden. Wir brauchen den Flug heute unbedingt – sonst verpassen wir unseren morgigen Flug nach Los Angeles.

Nach gut 2 Stunden Wartezeit im Flugzeug meldet sich der Kapitän erneut. Er habe noch schlechtere Nachrichten. Die hätten das Radarsystem in Stockholm neu gestartet, dann aber wieder abgeschaltet, weil es immer noch nicht richtig funktioniere. Wir würden wohl gegen 20 Uhr abfliegen und dürfen gleich das Flugzeug verlassen. Unsere Besorgnis wächst, gleichzeitig sind wir erleichtert, dass es raus geht. Mit einem unternehmungslustigen Baby so lange zu sitzen, ist kein großer Spaß.

Kurz bevor es an den Ausstieg geht, meldet sich der Kapitän, dass er nun endlich gute Nachrichten habe. Wir dürfen starten (und in Stockholm landen), wenn wir innerhalb der nächsten 12 Minuten loskommen – ansonsten müssen wir in Berlin bleiben. Puh. 1,5 Stunden später landen wir in Stockholm und sind sehr glücklich. Wir checken fix bei unserem Hotel direkt im Flughafen ein und gehen dann in deren Bar & Brasserie Essen.

Zwischendurch ruft der liebe Schatz noch bei der Lufthansa an, weil wir eine Nachricht erhalten haben, dass der Anschlussflug nach Los Angeles morgen um 4 Stunden verspätet sein soll. Ihm wird versichert, dass alle unsere Flüge planmäßig sind. Na dann, gute Nacht.

——-
Radisson Blu SkyCity: sehr praktisch direkt im Terminal gelegen, sehr freundliche Mitarbeiter und wirklich schöne, saubere Zimmer. Für die Nacht vor dem Flug die beste Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.