Reisetraumland

Die ersten Sonnenstrahlen am Mesa Arch

Alle guten Dinge sind drei: Wir schaffen es heute endlich, pünktlich – also um 4:30 Uhr – aufzuwachen, zu packen und Richtung Canyonlands National Park loszufahren. Es ist stockfinster und erst während der Fahrt zeigt sich das erste Zwielicht am Horizont. Wir kommen super pünktlich am Mesa Arch an und erwischen den letzten, freien Parkplatz. Ohje, das lässt Böses ahnen. Es ist voll am Top Spot zum Sonnenaufgang und das um 5:30 Uhr.

Und dieses Mal sind nicht nur (semi) professionelle Fotografen hier. Dieses Mal sitzen und stehen doch recht viele Menschen mit Smartphones und iPads im Weg. Der beste Moment ist, als eine Frau ihr Smartphone praktisch vor Svens Kamera hält, um den perfekten Schnappschuss vom Sonnenaufgang zu machen.

Der Schatz hat Glück Mit seinem Platz neben einem professionellen Fotografen. Beide wechseln sich gegenseitig ab, um dem anderen nicht ins Bild zu pfuschen. Ich stehe etwas abseits und mache von hier aus meine Fotos. Auch eine interessante Perspektive, wenn auch nicht DER perfekte Schuss.

Im Anschluss fahren wir nach Salt Lake City. Die Fahrt ist lang und zieht sich. Nur das letzte Stück kurz vor dem Ziel wird nochmal aufregend. Der Highway hat hier 6 Spuren und es sind 130kmh erlaubt. Die Leute fahren wie die Hotten Totten durcheinander und rasen von rechts überholend nach links mit knapp 150kmh und ich bete, dass wir das überleben. Wir kommen in unserem Hotel an, checken ein und finden das süßeste Zimmer der ganzen Reise vor. Wir machen uns ein bisschen frisch – bitter nötig nach der Aufregung vorhin – und fahren dann zum eBay Büro, um meine Kollegen zu besuchen. Also Sven fährt – ich halte mir die Augen zu. Die Kollegen sind alle so nett, heißen uns unfassbar herzlich willkommen und geben uns eine kleine Führung durch das riesige und eiskalte Gebäude. Im Anschluss führen sie uns zum Abendessen in eine Brauerei aus. Das Essen ist super und sogar das Oktoberfestbier schmeckt dem Schatz. Wir haben einen tollen, lustigen Abend und unterhalten uns ausgesprochen gut.

Liebe Grüße nach Hause

+++++

Little America: bestes Hotel unserer Reise, super süßes Zimmer, lichtdurchflutet, sehr sauber und ruhig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.